Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Competec baut in Willisau drittes Kleinteilelager – und schafft neue Jobs

Die Arbeiten am dritten Kleinteilelager «AutoStore III» von Competec haben begonnen. Die erste Etappe kostet 15 Millionen Franken und bringt neue Arbeitsplätze mit sich. Derweil steht das Urteil des Bundesgerichts zum geplanten Neubau zur Lagerung von Mittel- und Grossteilen noch aus.
Maurizio Minetti
Für die Aussenarbeiten am Dach setzt das Willisauer Unternehmen Emil Peyer AG unter anderem einen seiner Turmkräne ein. (Bild: PD)

Für die Aussenarbeiten am Dach setzt das Willisauer Unternehmen Emil Peyer AG unter anderem einen seiner Turmkräne ein. (Bild: PD)

Das Handelsunternehmen Competec, das unter anderem den Online-Händler Brack.ch betreibt, baut sein Logistikzentrum in Willisau weiter aus. Am bestehenden Gebäude haben die Arbeiten für die dritte «AutoStore»-Anlage begonnen, wie Competec mitteilt. Die Investitionssumme für die erste Etappe beträgt rund 15 Millionen Franken. Realisiert wird die Anlage vom Aargauer Unternehmen Swisslog. Diverse Handwerksbetriebe aus der Region kümmern sich zudem um Vorbereitungs- und Rückbau-Arbeiten. Die Anlage soll im Herbst 2019 in Betrieb gehen.

Competec-Inhaber Roland Brack. (Bild: PD)

Competec-Inhaber Roland Brack. (Bild: PD)

Fasst das 2012 in Betrieb genommene AutoStore I rund 85000 Rüstbehälter und die seit 2015 betriebene zweite Anlage rund 125000, so soll AutoStore III in einem Jahr rund 170000 Behälter im Modul 3 fassen. Das bedeutet, dass sich bereits mit der ersten Etappe Competecs Kapazität zur Lagerung und Versand von Kleinartikeln bis zum Vorweihnachtsgeschäft 2019 beinahe verdoppelt. «Kleinformatige Artikel bilden nach wie vor den Löwenanteil an der Gesamtmenge unserer versandter Pakete und bilden damit unseren Lebensnerv», sagt Competec-Inhaber Roland Brack.

Im Rahmen des Ausbaus entstehen 20 Kommissionier-Arbeitsplätze. Eine Erweiterung in Modul 5 um weitere rund 150000 Behälter und um weitere 20 Kommissionier-Arbeitsplätze werde baulich so vorbereitet, dass sie im laufenden Betrieb realisiert werden könne, teilt Competec weiter mit.

Parallel dazu möchte Competec schon seit geraumer Zeit in Willisau einen Neubau realisieren, der die Kapazität zur Lagerung von Mittel- und Grossteilen erhöhen soll. Allerdings wehren sich Anwohner gegen dieses Vorhaben. Das Urteil des Bundesgerichts steht weiterhin aus. Wegen dieser Verzögerungen hat Competec den «AutoStore»-Ausbau forciert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.