Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Competec könnte mit dem Bau loslegen

Die Beschwerde gegen den Ausbau in Willisau hat keine aufschiebende Wirkung. Firmeninhaber Roland Brack prüft nun, ob erste Arbeiten ausgeführt werden können.
Maurizio Minetti
Competec-Gründer Roland Brack im Willisauer Hauptlager. (Bild: Pius Amrein, 25. August 2016)

Competec-Gründer Roland Brack im Willisauer Hauptlager. (Bild: Pius Amrein, 25. August 2016)

Das Bauprojekt der aargauisch-luzernischen Handelsgruppe Competec ist weiterhin blockiert, seit die Anwohner mit ihrer Einsprache gegen den Ausbau des Logistikzentrums in Willisau vor Bundesgericht gezogen sind. Nun berichtet aber das «Regionaljournal Zentralschweiz», das oberste Schweizer Gericht habe verfügt, dass die Beschwerde keine aufschiebende Wirkung hat. Das bedeutet, dass Competec mit dem Bau beginnen könnte. Gäbe das Bundesgericht den Beschwerdeführern letztlich recht, müsste Competec allerdings wieder rückbauen.

Competec-Inhaber Roland Brack sagt auf Anfrage unserer Zeitung, man werde nächste Woche prüfen, ob es Möglichkeiten gebe, mit gewissen Vorbereitungsarbeiten zu starten. Er wertet den Entscheid des Bundesgerichts positiv: «Er lässt hoffen, dass der definitive Entscheid in Monaten und nicht erst in Jahren zu erwarten ist», so Brack.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.