Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Crypto Valley Association: Präsident Oliver Bussmann nimmt den Hut

Mit Bussmann verlassen auch Nicolas Schobinger, Vasily Suvorov sowie der Leiter des Departements Informatik der Hochschule Luzern, René Hüsler, den Vorstand des Zuger Blockchain-Verbands.
Maurizio Minetti
Oliver Bussmann. (Bild: PD)

Oliver Bussmann. (Bild: PD)

An der Spitze der Crypto Valley Association (CVA) kommt es zu mehreren Abgängen. In einem gemeinsamen LinkedIn-Eintrag kündigen die vier Gründungsmitglieder Oliver Bussmann, René Hüsler, Nicolas Schobinger und Vasily Suvorov ihren Rückzug aus dem Verein an. Es sei nach zwei bereichernden Jahren der Aufbauarbeit die Zeit gekommen, die CVA durch neue Vorstandsmitglieder zu erneuern. Die vier Vorstandsmitglieder haben sich entschieden, im Januar nicht mehr für eine Wiederwahl zu kandidieren. Oliver Bussmann, der in Zug ein Beratungsunternehmen besitzt, ist Präsident der CVA. Zuvor leitete er die Informatikabteilungen von SAP und UBS.

René Hüsler. (Bild: PD)

René Hüsler. (Bild: PD)

Der CVA-Vorstand war in den letzten Monaten in die Kritik geraten. So sah sich Bussmann mit dem Vorwurf von Interessenkonflikten konfrontiert, weil er angeblich das Netzwerk der Non-Profit-Organisation CVA für seine persönlichen Geschäfte genutzt haben soll, schreibt «Finews». Auch sorgte im September die Zuwahl von María Gomez und Jenna Zenk in den Vorstand der CVA für zusätzlichen Wirbel. Grund: Die beiden Frauen mussten sich in 5-Minuten-Auftritten für den Posten bewerben. Dieses Vorgehen wurde von anonymer Seite als frauenfeindlich bezeichnet. René Hüsler, abtretendes Vorstandsmitglied der CVA und Direktor des Departements Informatik an der Hochschule Luzern, hatte damals allerdings betont, dass Männer das gleiche Prozedere durchlaufen mussten.

Der Stellungnahme auf LinkedIn habe er nichts beizufügen, teilte Bussmann auf Anfrage mit. Die neuen Vorstandsmitglieder sollen die begonnenen Arbeiten fortsetzen und dabei helfen, Zug, Zürich und die Schweiz an der Spitze der Entwicklung der Blockchain-Technologie zu behalten. Die CVA besteht aktuell aus 1200 Mitgliedern. 600 Start-ups aus dem Blockchain-Bereich haben in den letzten Jahren rund um Zug direkt und indirekt über 3000 Arbeitsplätze geschaffen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.