Cyberangriff auf Groupe Mutuel

Drucken
Teilen

Krankenversicherer Die Groupe Mutuel ist Opfer eines Hacker­angriffs geworden. Das hat das Unternehmen mit Sitz in Marti­gny VS gestern in einem öffent­lichen Schreiben mitgeteilt. Demnach haben Hacker am 19. Dezember die externe Plattform «ePremium Health» des Krankenversicherers angegriffen; die Plattform ist für das Verkaufsnetz der Groupe Mutuel zur Erstellung von Offerten und Versicherungsanträgen bestimmt.

Die Täter hätten unter einer falschen Identität Computerdateien entwendet, heisst es in der Mitteilung. Zu keinem Zeitpunkt sei jedoch das interne IT-System der Groupe Mutuel, auf dem die Daten ihrer rund 1,4 Millionen Kunden gespeichert sind, in Gefahr gewesen. Folglich seien keine Verwaltungsdaten, also Versicherungspolicen, medizinische Berichte, Prämienrechnungen oder Kostenbeteiligungsrechnungen, abhandengekommen. Die Identifizierung der betroffenen Dokumente sei im Gang. Weitere Informationen will das Unternehmen ab dem 4. Januar auf seiner Website aufschalten. (red)