Das jährliche Schaulaufen der Nobelpreisträger

Merken
Drucken
Teilen

Einmal jährlich kommen in der bayrischen Stadt Lindau rund 30 Nobelpreisträger mit führenden Nachwuchswissenschaftern aus aller Welt zusammen. Die Lindauer Nobelpreisträgertagungen wollen nach eigenen Aussagen den Austausch zwischen Wissenschaftern unterschiedlicher Generationen, Kulturen und Disziplinen fördern. Die Tagung ist abwechselnd der Physiologie und Medizin, Physik oder Chemie gewidmet – den drei naturwissenschaftlichen Nobelpreis-Disziplinen. Alle fünf Jahre findet eine interdisziplinäre Tagung statt, die sich über alle drei naturwissenschaftlichen Gebiete erstreckt. Darüber hinaus wird alle drei Jahre die Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften ausgerichtet. An der jüngsten Ausgabe, die diese Woche stattfand und gestern zu Ende ging, nahmen 17 Nobelpreisträger teil. Mario Draghi, Ökonom und Präsident der Europäischen Zentralbank, hielt die Eröffnungsrede. Lindau liegt am östlichen Ufer des Bodensees im Dreiländereck Deutschland–Österreich–Schweiz. (red)