Das sind die Nominierten für den Prix SVC Zentralschweiz 2020

Allvisual aus Steinhausen, Elbatech aus Ibach, Gübelin aus Luzern, Renggli aus Sursee, Seiler Käserei aus Giswil sowie Shiptec aus Luzern können sich Hoffnungen machen.

Maurizio Minetti
Hören
Drucken
Teilen
Die Gewinner des Prix SVC Zentralschweiz 2018; Verwaltungsratspräsident Christoph Meyer (rechts) und CEO Tobias Meyer von der Seven-Air Gebr. Meyer AG.

Die Gewinner des Prix SVC Zentralschweiz 2018; Verwaltungsratspräsident Christoph Meyer (rechts) und CEO Tobias Meyer von der Seven-Air Gebr. Meyer AG.


Dominik Wunderli (Luzern, 12. Juni 2018)

Das Unternehmensnetzwerk Swiss Venture Club (SVC) vergibt am 9. Juni zum achten Mal den Prix SVC Zentralschweiz. Aus 120 Unternehmen der Region hat die vierzehnköpfige Expertenjury unter der Leitung des Urner Volkswirtschaftsdirektors Urban Camenzind folgende sechs Finalisten bestimmt:

  • Allvisual AG, Steinhausen. Das international tätige, inhabergeführte Beratungsunternehmen mit Standorten in der Schweiz, Deutschland und Österreich bietet Dienstleistungen in den Bereichen digitale Transformation, Product Lifecycle Management, Smart Manufacturing/Service und 3D-Visualisierung für Unternehmen in der Luftfahrt, dem Automobilsektor, dem Maschinen- und Anlagenbau und der Medizintechnik. Das Unternehmen beschäftigt 27 Mitarbeitende und wird von CEO Andreas Renker geführt.
  • Elbatech AG, Ibach. Die Elbatech AG ist ein Bahntechnikunternehmen mit Sitz in Ibach (SZ). Sie installiert für die Bahnbetreiber schweizweit moderne Tunnelfunk-Systeme und stellt damit für alle Reisenden eine unterbruchfreie Kommunikation sicher. Die Konzipierung und Montage von Bahnstromanlagen sowie Diamantbohrungen sind weitere Tätigkeitsgebiete. Elbatech wurde 2007 gegründet, wird von Florian Reichmuth und Stefan Franzen geführt und beschäftigt 45 Mitarbeitende.
  • Gübelin, Luzern. Das Haus Gübelin ist ein im Uhren- und Schmuckbereich tätiges Schweizer Familienunternehmen mit Sitz in Luzern. Das Unternehmen, bekannt für seine Edelstein-Expertise, kreiert und produziert Schmuck im hauseigenen Atelier unter der Eigenmarke Gübelin Jewellery, und vertreibt in seinen Boutiquen zudem weltweit bekannte Luxus-Uhrenmarken. Das Unternehmen wurde 1854 gegründet und wird heute in sechster Generation von Raphael Gübelin geführt. Gübelin beschäftigt über 250 Mitarbeitende aus 20 Nationen und führt Boutiquen sowie Gemmologische Laboratorien an insgesamt acht Standorten in der Schweiz und Asien.
  • Renggli AG, Sursee. Mit über 95 Jahren Erfahrung als Holzbaupartner und Generalunternehmung bietet die Renggli AG energieeffiziente und nachhaltige Holzbauprojekte in moderner Architektur - gleichermassen für mehrgeschossige Wohnhäuser, gewerbliche und öffentliche Bauten wie auch für Einfamilienhäuser. Die Renggli AG gehört zu den Pionieren der Minergie-Baustandards. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Sursee, Schötz, Granges-Paccot, Ascona und Winterthur über 230 Mitarbeitende. Das Familienunternehmen wird in vierter Generation von Max Renggli, CEO und Verwaltungsratspräsident, geführt.
  • Seiler Käserei AG, Giswil. Als unabhängiges, inhabergeführtes Traditionsunternehmen produziert die Seiler Käserei AG seit 1928 ausgezeichnete Käsespezialitäten. Seiler verarbeitet nur naturbelassene Rohstoffe ohne Zusätze. Die Milch stammt von Bauernhöfen mit kontrollierter Landwirtschaft, direkt von den Hang- und Tallagen der Umgebung. Einige Käsesorten sind auch in Bio-Qualität erhältlich, produziert nach den Richtlinien von Bio Suisse. Jeden Tag verarbeitet die Seiler Käserei bis zu 80’000 Liter frische Milch zu Seiler Raclette, Seiler Bratkäse, Seiler Grotto und Seiler Sarnerli und wurde bereits zum siebten Mal an den «Swiss Cheese Awards» ausgezeichnet. Die Seiler Käserei beschäftigt 21 Mitarbeitende und wird von Felix Schibli geführt.
  • Shiptec AG, Luzern: Die Shiptec AG wurde 2013 als Tochtergesellschaft der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) AG gegründet, doch der Erfahrungsschatz reicht bis ins Jahr 1931 zurück. Das Unternehmen erbringt mit ihrer Schiffswerft und einem Ingenieurbüro technische Leistungen in den Bereichen Schiffsentwurf und -engineering, Schiffsbau, Schiffsrevisionen, Umbauten und Schiffsunterhalt für die professionelle und die private Schifffahrt. Die Shiptec AG beschäftigt über 70 Mitarbeitende und wird von Rudolf Stadelmann geführt.

Träger und Initiant der Prix-SVC-Verleihung ist der Swiss Venture Club, ein unabhängiger Verein zur Förderung und Unterstützung von KMU in der Schweiz. Mit dem Prix SVC Zentralschweiz zeichnet er vorbildliche KMU aus, die durch ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen, ihre Firmenkultur, die Qualität der Mitarbeitenden und des Managements sowie durch einen nachhaltigen Erfolgsausweis und eine starke Verankerung in der Region überzeugen. Die Preisverleihung findet am Dienstag, 9. Juni 2020, im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) statt. Erwartet werden rund 1300 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur. Durch die Verleihung führt Moderator Nik Hartmann. Weitere Informationen gibt es hier.

Mehr zum Thema

Seven-Air gewinnt Prix SVC

Am Dienstagabend setzte sich der Lüftungs-Spezialist aus Luzern gegen fünf weitere Finalisten im Zentralschweizer Innovationswettbewerb durch. Mit 400 Mitarbeitern setzt das grüne Unternehmen seit Jahren auf ressourcenschonende Lüftungstechnik.
Raphael Bühlmann