EBIKON: Silvio Napoli wird als Nachfolger von Alfred N. Schindler vorgeschlagen

Die Schindler Holding bereitet den Weg für die Nachfolge von Verwaltungspräsident Alfred N. Schindler vor. Der Generalversammlung vom 16. März wird Silvio Napoli vorgeschlagen.

Drucken
Teilen
Schindler-CEO Thomas Oetterli, Verwaltungsratspräsident Alfred N. Schindler und der künftige Verwaltungsratspräsident  Silvio Napoli (von links). (Bild: Manuela Jans-Koch/ZZ, 15.01.2016, Palace Luzern)

Schindler-CEO Thomas Oetterli, Verwaltungsratspräsident Alfred N. Schindler und der künftige Verwaltungsratspräsident Silvio Napoli (von links). (Bild: Manuela Jans-Koch/ZZ, 15.01.2016, Palace Luzern)

Silvio Napoli wird der Generalversammlung vom 16. März zur Wahl als neuer Verwaltungsratspräsident vorgeschlagen. Alfred N. Schindler bleibt weiterhin Verwaltungsrat und wird Mitglied des neuen Nomination Committee. Dies hat die Schindler Holding am Donnerstag mitgeteilt. Weitere Mitglieder des Nomination Committee werden Silvio Napoli (Vorsitz), Luc Bonnard und Karl Hofstetter.

An der Generalversammlung vom 16. März werden zudem Tobias Staehelin zur Wahl in den Verwaltungsrat und Patrice Bula als neues Mitglied des Vergütungsausschusses vorgeschlagen. Pius Baschera wird Vizepräsident und Monika Bütler wird Mitglied des Audit Committee.

Die übrigen Verwaltungsratsmitglieder, ausser Rolf Schweiger und Klaus Wellershoff, stehen an der Generalversammlung zur Wiederwahl.

Ferner hat der Verwaltungsrat im Rahmen der langfristigen Nachfolgeplanung entschieden, Michael Nilles, Chief Digital Officer, der Generalversammlung 2018 zur Neuwahl in den Verwaltungsrat vorzuschlagen. Nilles wird danach Einsitz im Verwaltungsratsausschuss nehmen. Als Konsequenz werde der Verwaltungsratsausschuss vorübergehend aus zwei Mitgliedern bestehen, Silvio Napoli, Verwaltungsratspräsident, und Karl Hofstetter, heisst es in der Mitteilung.

Der Verwaltungsrat gibt zudem eine Neuregelung der organisatorischen Struktur der Konzernleitung bekannt. So setzt sich die Konzernleitung per 1. April wie folgt zusammen: Thomas Oetterli (CEO), Erich Ammann (CFO und Stellvertretender CEO), Karl-Heinz Bauer (CTO), David Clymo (Corporate Human Resources), Paolo Compagna (Europa-Nord), Carlos Guembe (Europa-Süd), Albert Haffert (Field Quality & Excellence), Andre Inserra (Amerika), Michael Nilles (Chief Digital Officer), Christian Schulz (Operations), Robert Seakins (Asien-Pazifik und Indien), Egbert Weisshaar (Escalators and Supply Chain) und Daryoush Ziai (China).

pd/cv