Ehemalige Gesellschaft des Circus Royal: Konkurs abgeschlossen

Bei der ehemaligen Betreibergesellschaft des Circus Royal ist das Konkursverfahren mangels Aktiven eingestellt worden. Die Strafuntersuchung wird unabhängig davon weitergeführt.

Drucken
Teilen
Die Zirkusmanege. (Bild: Andrea Stalder)

Die Zirkusmanege. (Bild: Andrea Stalder)

(sda) Mitte Juli machten Meldungen die Runde, der Circus Royal sei möglicherweise Pleite. Zirkusdirektor Oliver Skreinig erklärte dann aber an einer kurzfristig einberufenen Medienorientierung, nur die ehemalige Betreibergesellschaft, die Circus Royal Betriebs GmbH, befinde sich in Liquidation.

Im Juni sei eine neue Gesellschaft gegründet worden, die Circus Royal GmbH, die den Zirkusbetrieb weiterführe, sagte der Zirkusdirektor. Später wurde bekannt, dass die Thurgauer Staatsanwaltschaft wegen des Konkurses eine Strafuntersuchung eröffnet hat.

Inzwischen wurde das Konkursverfahren gegen die Circus Royal Betriebs GmbH mangels Aktiven eingestellt, wie Martin Wenk, Leiter des Thurgauer Konkursamts, gegenüber Keystone-SDA erklärte.

Damit ist der Fall allerdings noch nicht abgeschlossen. Die Strafuntersuchung, bei der unter anderem überprüft wird, ob die Verschiebung des Zirkusbetriebs in die neue Gesellschaft rechtens war, wird weitergeführt. Diese laufe unabhängig vom Konkursverfahren, sagte Marco Breu, Sprecher der Thurgauer Staatsanwaltschaft.

Die Knie-Dynastie: Eine schrecklich nette Familie

Die schillerndste Familie der Schweiz feiert nächstes Jahr gleich mehrfach ihre 100-jährige Geschichte. Doch wegen innerfamiliärer Konkurrenz kommt es nicht nur zu harmonischen Klängen unter der Zeltkuppel.
Daniel Fuchs