Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kommentar

Ein Showdown jagt den anderen

Wirtschaftsredaktor Thomas Griesser Kym zum Fall Pierin Vinzenz.
Thomas Griesser Kym.

Thomas Griesser Kym.

Monotonie, endlose Tage, Zweifel an der Zukunft. So dürfte Pierin Vincenz die dreieinhalbmonatige Untersuchungshaft in Erinnerung behalten. Eine lange und gewiss eine schwere Zeit, zumal für jemanden, der ein Leben in Luxus gewöhnt ist und Gefängnisse höchstens aus Kriminalfilmen kennt.

Kaum auf freien Fuss gesetzt, ist der frühere Raiffeisen-Chef in die Offensive gegangen. Er kritisiert die Haft und ihre Dauer, und er bestreitet weiterhin alle Vorwürfe. Davon kann er überzeugt sein, oder es ist eine Schutzbehauptung. Auf jeden Fall ist es Teil der Kommunikations- und Beginn der Verteidigungsstrategie. Denn ob schuldig oder nicht schuldig: Jedem Verdächtigen ist daran gelegen, aus einem Verfahren so wenig beschadet wie möglich herauszukommen.

Ob sich Vincenz strafbar gemacht hat, wird der weitere juristische Weg zeigen. Zentral ist, falls Anklage erhoben wird, ein fairer Prozess mit einem sauberen Urteil, das keine rechtsstaatlichen Zweifel offen lässt. Das liegt nicht zuletzt im ureigenen Interesse von Vincenz.

Bis es so weit ist, wird es geraume Zeit dauern. Vorerst gilt das Interesse der Delegiertenversammlung von Raiffeisen Schweiz diesen Samstag in Lugano. Die Granden der Genossenschaftsbank, vom Verwaltungsrat bis hin zu Patrik Gisel, Vincenz’ langjähriger Vize und danach sein Nachfolger als Raiffeisen-Chef, werden sich heiklen Fragen stellen müssen. Und vielleicht ist im Nachgang des erwarteten Spiessrutenlaufs klar, ob Raiffeisen nicht nur den zahmen Verwaltungsrat erneuert, sondern auch gewillt ist, bei der Bankleitung über die Bücher zu gehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.