Emmi schafft mehr Lehrstellen

Drucken
Teilen

(mim) Vor dem Hintergrund der schweizweit schwierigen Lehrstellensituation wegen der Coronakrise schafft Emmi nun mehr Ausbildungsplätze. Die Anzahl Lehrstellen könne je nach Bedarf um bis zu zehn Ausbildungsplätze erhöht werden, teilt der Luzerner Milchverarbeiter mit. Weiter ist es dem Unternehmen möglich, in Ausbildung befindliche Informatiker, Laboranten, Logistiker, Milchtechnologen, Polymechaniker und Strassentransportfachleute zu übernehmen, deren Ausbildungsverhältnis wegen der Coronakrise aufgelöst werden müsse, teilt Emmi weiter mit. Mit schweizweit rund 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 118 Lehrstellen ist Emmi hierzulande eine bedeutende Arbeitgeberin.