Rohwaren

Erdölpreis steigt auf höchsten Stand seit Ende 2014

Nach dem Rückgang der Lagerbestände in den USA ist der Preis für Rohöl am Donnerstag auf den höchsten Stand seit Dezember 2014 geklettert. Nordseeöl der Sorte Brent verteuerte sich auf 70,98 Dollar je Barrel (159 Liter).

Drucken
Teilen
Billiger Dollar und weniger Lagerbestände: Der Erdölpreis hat in den vergangenen Wochen kontiunuierlich zugelegt. (Archivbild)

Billiger Dollar und weniger Lagerbestände: Der Erdölpreis hat in den vergangenen Wochen kontiunuierlich zugelegt. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/EUGENE GARCIA

US-Leichtöl, auch als WTI bekannt, stieg auf 66,24 Dollar. Zudem profitierten die Preise von der Abschwächung des Dollar, hiess es bei Experten.

Seit Mitte 2017 haben die Rohölpreise somit fast 60 Prozent zugelegt.