Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ermotti schweigt zu HNA

China Die Grossbank UBS gehört zu den grössten Gläubigerbanken des chinesischen Firmenkonglomerates HNA. Bei dem hoch verschuldeten Unternehmen könnte es in den nächsten Tagen zu einem Paukenschlag kommen. Dies melden derzeit Nachrichtenagenturen unter Verweis auf den Umstand, dass die Aktien mehrerer HNA-Tochterfirmen vom Handel ausgesetzt wurden.

HNA habe den Antrag um Handelsaussetzung bei der Börse Shenzhen selber mit einer bevorstehenden «grossen Ankündigung» begründet, schreibt etwa Bloomberg. HNA besitzt in der Schweiz mit Gategroup, Swissport und SR Technics die drei ehemaligen Swissair-Servicegesellschaften. Darüber hinaus ist HNA unter anderem eine grosse Aktionärin des Reisehändlers Dufry. In Deutschland besitzen die Chinesen eine Beteiligung von knapp 10 Prozent an der Deutschen Bank. HNA soll einen Schuldenberg von rund 100 Milliarden Dollar vor sich herschieben. Ein Viertel soll dem Vernehmen nach im laufenden Jahr fällig werden.

Viele internationale Banken sind auf Distanz zu der intransparenten chinesischen Gesellschaft gegangen. Die UBS unterhält aber offenbar immer noch enge Beziehungen zu der Firma, wie die «Finanz und Wirtschaft» vor zwei Wochen berichtet hatte. Unter anderem finanzierte die UBS im Frühjahr 2017 den 3,7 Milliarden Euro teuren Einkauf von HNA in die Deutsche Bank – über ein milliardenschweres Aktienkonstrukt (Collar Transaction) sowie Kredite. UBS-Chef Sergio Ermotti wollte sich zu den Engagements mit HNA nicht äussern, sagte aber, man fühle sich allgemein sicher mit den eingegangenen Risiken. (dz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.