IT-Sicherheit
Erneut grosses Datenleck bei Facebook

Bis 100'000 Facebook-Anwendungen hatten über Jahre unerlaubt Zugriff auf Daten von Facebook-Nutzern. Pro Tag werden solche Facebook-Apps 20 Millonen mal von Benutzern installiert. Die Sicherheitslücke wurde inzwischen geschlossen.

Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Um die 100 000 so genannte Facebook-«Apps» von Werbern und andere Drittparteien hatten gemäss den Sicherheitsspezialisten vom Anti-Virenhersteller Symantec während Jahren unerlaubt Zugriff auf Daten von registrierten Facebook-Benutzern.

Facebook-Anwendungen sind sehr beliebt, seit sie 2007 von Facebook eingeführt wurden: Pro Tag laden sie die Facbeook-Benuter 20 Millionen mal herunter. Zu diesen Apps gehören etwa auch Minispiele.

Symantec hofft, dass die Drittparteien sich aber gar nicht bewusst waren, was sie mit dieser Sicherheitslücke alles hätten anstellen können. Beunruhigten Usern empfiehlt Symantec, ihr Facebook-Passwort zu ändern. Facebook hat das Problem mittlerweile behoben und Entwickler von Drittanbieter-Apps über die Änderungen informiert. (cbk)