Erste Emissionsplattform für Finanzprodukte im Kryptobereich 

Gentwo und Inacta gründen Joint Venture.

Raphael Bühlmann
Drucken
Teilen

Die auf Verbriefung von Finanzprodukten spezialisierte Gentwo und der Blockchain Service Provider Inacta haben das Joint Venture Gentwo Digital mit Sitz in Zug gegründet. Das Unternehmen will es ermöglichen, Kryptoanlagen als bankfähige Finanzprodukte mit Schweizer ISIN darzustellen. Gemäss Medienmitteilung von Gentwo Digital werde damit die weltweit erste Emissionsplattform für Finanzprodukte im Kryptobereich geschaffen. Zwar existierten bereits einige wenige Krypto-Fonds, doch sei es bisher nicht möglich gewesen, einzelne Tokens oder Krypto-Portfolios als Finanzprodukte abzubilden, und ebenso hätten institutionelle Anleger nicht oder nur sehr schwer in ICOs investieren können, heisst es weiter.