Ethos: Neue Führung bestätigt

Die Anlagestiftung erhält mit Rudolf Rechsteiner einen neuen Präsidenten. Die Ethos Services AG wird in Zukunft von Beth Krasna geleitet.

Stefan Welzel
Drucken
Teilen
Beth Krasna und Rudolf Rechsteiner (rechts) folgen in der Spitze von Ethos auf  Dominique Biedermann (Mitte), der bisher ein Doppelmandat inne hatte.  (Bild: Ethos)

Beth Krasna und Rudolf Rechsteiner (rechts) folgen in der Spitze von Ethos auf  Dominique Biedermann (Mitte), der bisher ein Doppelmandat inne hatte.  (Bild: Ethos)

Stiftung Der ehemalige SP-Nationalrat Rudolf Rechsteiner ist gestern bei der Generalversammlung der Anlagestiftung Ethos in Freiburg einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt worden. Er löst somit den scheidenden Dominique Biedermann ab. Ebenfalls ohne Gegenstimme wurde Beth Krasna zur neuen Präsidentin der Ethos Services AG gewählt.

«Ich freue mich sehr darauf, den Stab von Dominique Biedermann zu übernehmen. Es ist mir ein Anliegen, dass die Ethos-Stiftung ihre Aufgaben weiterhin unabhängig und professionell im Dienste der beteiligten Pensionskassen weiterverfolgen kann», sagte der 59-jährige Ökonom Rechsteiner nach seiner Wahl. Der Basler gilt als Experte für Altersvorsorge und setzte sich in seiner politischen Karriere verstärkt für ein ökologisch nach­haltigeres Wirtschaften ein.

Die Ethos-Stiftung gibt die ethische Leitplanken für nachhaltiges Anlegen vor, welche das Unternehmen Ethos Services im Rahmen seiner Beratungs- und Vermögensverwaltungsmandate ausführt. Ethos schliesst insgesamt 229 Pensionskassen und andere steuerbefreite Institutionen zusammen.