Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ex-Chef des Börsenbetreibers SIX: Urs Rüegsegger soll Präsident der Zuger Kantonalbank werden

Der heutige Präsident Bruno Bonati tritt an der nächsten Generalversammlung zurück. Sein Nachfolger ist ein bekanntes Gesicht in der Schweizer Finanzindustrie.
Maurizio Minetti
Urs Rüegsegger. (Bild: PD)

Urs Rüegsegger. (Bild: PD)

Der Bankrat der Zuger Kantonalbank hat Urs Rüegsegger als neuen Präsidenten des Bankrats nominiert. Er wird an der Generalversammlung vom 2. Mai 2020 vorgeschlagen, heisst es in einer Mitteilung. Rüegsegger war Chef der St. Galler Kantonalbank und zuletzt CEO der SIX Group, zu der unter anderem auch die Schweizer Börse gehört. Urs Rüegsegger wohnt in Mörschwil, St. Gallen.

Letztes Jahr war darüber spekuliert worden, dass Rüegsegger Präsident von Raiffeisen Schweiz werden könnte. Er nahm sich allerdings selber aus dem Rennen.

Bruno Bonati, heutiger Präsident der Zuger Kantonalbank, tritt nach zehn Jahren im Bankrat auf die kommende Generalversammlung hin zurück. Bonati wollte bereits vor einem Jahr zurücktreten, blieb dann aber wegen des Rücktritts von Matthias Michel ein Jahr länger: Michel war ursprünglich für die Nachfolge Bonatis vorgesehen.

Der Bankrat der Zuger Kantonalbank setzt sich aus sieben Mitgliedern zusammen. Vier Mitglieder werden vom Kanton gewählt, drei Mitglieder von den rund 10’000 Privataktionären der Zuger Kantonalbank.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.