Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ex-Sanitas-CEO Otto Bitterli investiert in Baarer Helvetic Care

Digitale Plattform Orahou erhält weitere prominente Unterstützung.
Raphael Bühlmann
Otto Bitterli. (Bild: PD)

Otto Bitterli. (Bild: PD)

Otto Bitterli steigt als Investor und Verwaltungsrat bei der Baarer Helvetic Care AG ein. Diese hat nach eigenen Angaben zum Ziel, den Menschen im vierten Lebensabschnitt zu helfen. Dazu betreibt das Unternehmen die digitale Plattform Orahou mit entsprechenden Dienstleistungen. «Orahou bietet den Kundinnen und Kunden und deren Angehörigen eine konkrete Hilfe für die im vierten Lebensabschnitt abrupt oder schleichend eintretenden Pflegesituationen. Die aktuell damit verbundene Überforderung aller Beteiligten, die daraus resultierende Resignation und das Unwissen bezüglich Alternativen kann in Entwürdigung münden. Hier möchte ich mit meinem Engagement bei der Helvetic Care AG/Orahou.com einen konkreten Beitrag leisten», ist Otto Bitterli in einer gestrigen Medienmitteilung von Helvetic Care zitiert.

Bitterli war mehr als 17 Jahre beim Krankenversicherer Sanitas als Mitglied der Geschäftsleitung, CEO und Verwaltungsratspräsident tätig. «Wir freuen uns, mit Otto Bitterli einen weiteren, ausgewiesenen Experten und Insider aus dem Gesundheits- und Versicherungswesen willkommen heissen zu können – mit diesem Schritt unterstreichen wir die Brisanz und Wichtigkeit unserer Thematik», bestätigen die Gründer von Helvetic Care, Martin Spinnler und Tobias Pflugshaupt-Trösch. Bereits im Mai war Joachim Masur, ehemaliger CEO der Zürich Schweiz, dem Verwaltungsrat des Zuger Start-ups Helvetic Care beigetreten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.