Social Media
Facebook weiter auf dem Vormarsch

Das weltgrößte Online-Netzwerk Facebook setzt verstärkt auf Übernahmen, um Rivalen wie Google und Twitter auf Abstand zu halten. Seit Jahresbeginn hatFacebook bereits 13 Firmen geschluckt.

Merken
Drucken
Teilen
Mark Zuckerberg, Facebook-Gründer (Archiv)

Mark Zuckerberg, Facebook-Gründer (Archiv)

Keystone

Facebook werde in diesem Jahr rund 20 Unternehmen kaufen, sagte der für Konzernentwicklung zuständige Manager Vaughan Smith der Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Der Fokus liege auf Webdesign, technischer Infrastruktur und mobilen Diensten. Seit Jahresbeginn habe Facebook bereits 13 Firmen geschluckt.

Mit grossem Abstand die Nummer eins

Bisher waren es oft kleinere Übernahmen. Ein Schwerpunkt war der mobile Bereich, wo Facebook unter anderem den App-Spezialisten Snaptu kaufte. Der Kaufpreis habe rund 60 Millionen Dollar betragen, wie Bloomberg am Dienstag weiter berichtete.

Facebook hat nach eigenen Angaben rund 750 Millionen aktive Mitglieder und ist damit mit grossem Abstand die klare Nummer eins unter den Online-Netzwerken. Google startete im Juni seinen Facebook-Konkurrenten Google+, der bisher nach Schätzungen auf rund 29 Millionen Nutzer kommt.