Financier Dieter Behring ist tot – er erlag einer Krankheit

Dieter Behring starb im Alter von 63 Jahren in Zürich an einer schweren Krankheit. Der wegen Betrugs verurteilte Financier aus Basel wurde durch ein Anlagesystem reich, das mehrere hunderte Investoren schädigte.

CH Media
Drucken
Teilen

Dieter Behring ist im Alter von 63 Jahren verstorben. Er hatte an einer schweren Krankheit gelitten und musste Anfang Jahr deswegen hospitalisiert werden. Wie der «Tages-Anzeiger» am Donnerstag berichtete, erlag Behring der Krankheit.

Behring verursachte einen der grössten Finanzskandale der jüngeren Schweizer Geschichte. Der Basler Financier hatte zwischen 1998 und 2004 ein Anlagesystem errichtet, mit dem er Investoren hohe Gewinne versprach. Als das System zusammenfiel, blieben mehrere hundert Geschädigte zurück.

Das Finanzloch betrug 800 Millionen Schweizer Franken, mehrere Hundert Millionen sind nach wie vor verschollen. Das Bundesstrafgericht in Bellinzona verurteilte Behring 2016 zu einer Freiheitsstrafe von fünfeinhalb Jahren, die wegen seiner Erkrankung allerdings aufgeschoben wurde.

Behrings einsamer Kampf

Neuer Ärger für Dieter Behring: Die Bundesanwaltschaft wirft ihm vor, einen Teil der veruntreuten Millionen auf einem Konto auf der Isle of Man versteckt zu haben. Der gefallene Financier sieht sich selbst als Opfer.
Henry Habegger