Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Gemeinde Schwyz fordert Erhalt des Kollegiums

Die Gemeinde Schwyz fordert den Kanton auf, das Kollegium Schwyz nicht aufzugeben und nicht mit dem Theresianum in Ingenbohl zusammen zu legen. Der Verlust der Kantonsschule würde die Standortattraktivität von Schwyz beeinträchtigen, teilte der Gemeinderat am Freitag mit.
Die Zukunft des «Kollegis» in Schwyz ist ungewiss. (Bild: Jürg Auf der Maur)

Die Zukunft des «Kollegis» in Schwyz ist ungewiss. (Bild: Jürg Auf der Maur)

(sda) Das Kollegium Schwyz ist eine Kantonsschule, das Theresianum in Ingenbohl-Brunnen eine Privatschule mit kantonalem Auftrag. Gemäss der Mitteilung prüft der Kanton mehrere Modelle, wie es mit den beiden Schulen weitergehen soll.

Eine Variante sehe die Aufgabe der Kantonsschule im Kollegium Schwyz und eine Zusammenführung mit dem Theresianum in Ingenbohl vor, schreibt der Schwyzer Gemeinderat. Die freigewordene Fläche im Kollegium solle durch die kantonale Verwaltung genutzt werden.

Der Gemeinderat fordert den Erhalt der Kantonsschule an ihrem heutigen Standort. Er verweist auf die über 150-jährige Schultradition. Zudem befürchtet er durch die Umnutzung Mehrverkehr. Die Veränderungen bei den Schulen würden sich auch auf die Passagierströme im öffentlichen Verkehr auswirken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.