Geringer Anstieg der Arbeitslosigkeit im Aargau

Im Kanton Aargau ist bei der Arbeitslosigkeit im Oktober ein geringer Anstieg auf hohem Niveau zu verzeichnen. Die Arbeitslosenquote beträgt wie im Vormonat 3,7 Prozent. Gesamtschweizerisch stieg die Arbeitslosenquote von 3,9 auf 4,0 Prozent. Die Jugendarbeitslosigkeit ging leicht zurück.

Drucken
RAV Baden

RAV Baden

Aargauer Zeitung

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Aargau ist im Oktober um 75 angestiegen. Zurzeit sind 11 286 Personen bei den sechs aargauischen RAV als arbeitslos gemeldet. Bei den Stellensuchenden ist ein Anstieg um 195 auf 15 374 zu verzeichnen. Die Zahl der offenen Stellen hat um 127 auf 1124 abgenommen.

Die Zahl der Arbeitslosen unter 20 Jahren hat um 80 auf 606 abgenommen. Die Quote in dieser Altersklasse sank von 3,6 auf 3,2 Prozent. Bei den 20- bis 24-Jährigen Arbeitslosen sank die Zahl der Arbeitslosen von 1817 auf 1799 und die Quote von 6,8 auf 6,7 Prozent.

Leichte Abnahme der Kurzarbeitsgesuche

Im Monat Oktober 2009 haben im Kanton Aargau 97 Betriebe die Einführung von Kurzarbeit beantragt, fünf weniger als im Vormonat. Potenziell sind in diesen 97 Betrieben 1588 Mitarbeitende von Kurzarbeit betroffen. Mit den Bewilligungen aus den Vormonaten liegt für 10 798 Personen eine Bewilligung zur Einführung von Kurzarbeit vor.

Zugenommen hat die Zahl der Betriebe, die bereits vor einigen Monaten Kurzarbeit beantragt haben und nun um eine Fortsetzung der Bewilligung nachgesucht haben. Neue Betriebe melden dagegen immer seltener Kurzarbeit an.

Für Firmen mit Kurzarbeit besteht die Möglichkeit, ihre Mitarbeitenden weiterzubilden. Der Kanton Aargau unterstützt solche Weiterbildungen im Rahmen der Konjunkturmassnahmen durch die Übernahme der Hälfte der Kurskosten.

Weiterführende Informationen zu dieser Unterstützung sind im Web unter www.ag.ch/konjunktur verfügbar.