Gesundheit 4.0 an den Trendtagen in Luzern

Drucken
Teilen

«Machbarkeit, Finanzierbarkeit, Ethik» haben sich die vom Luzerner Gesundheitsdirektor Guido Graf präsidierten Trendtage Gesundheit Luzern (TGL) auf die Fahne geschrieben. Entsprechend gross und breit aufgestellt war das Personal des «Klassentreffens» des Schweizer Gesundheitswesens bei der 13. Austragung der TGL: 30 nationale und internationale Referenten sowie über 800 Spitzenkräfte aus der Gesundheitsbranche und der Politik machten das Kultur- und Kongresshaus KKL diese Woche temporär zum «Health-Hub». Nicht von ungefähr bezeichnen sich die TGL denn auch als «führende nationale Plattform für Trends und Perspektiven im Gesundheitswesen. Die Palette der Themen, die an den TGL in den beiden vergangenen Tagen behandelt wurden, reichte von der Medizinalrobotik für die Augenchirurgie über die digitale Fitness in der Grundversorgung bis zu Cyberhacking und Navigieren im biomedizinischen Datenweltraum. (bbr)