Einkaufstourismus

Gewerbeverband startet Kampagne gegen Einkaufstourismus

Noch nie haben die Schweizer Konsumenten so viel im Ausland eingekauft wie in diesem Jahr. Jetzt macht der Schweizerische Gewerbeverband gegen den Einkaufstourismus mobil.

Drucken
Teilen
Einkaufstourismus in Deutschland (Symbolbild)

Einkaufstourismus in Deutschland (Symbolbild)

Keystone

Ab dem Frühling schaltet er in den wichtigsten Zeitungen aller Landesteile Inserate, in denen die Konsumenten dazu aufgerufen werden, in der Schweiz einzukaufen.

Henrique Schneider, Ressortleiter Wirtschaftspolitik beim Gewerbeverband, bestätigt die Recherchen der Zeitung «Der Sonntag»: «Eine Kampagne gegen das Einkaufen im Ausland ist in Planung. Die Idee ist, die Konsumenten auf die negativen Folgen des Einkaufstourismus aufmerksam zu machen.»

Wie viel die Kampagne kostet und unter welchem Slogan sie läuft, ist noch offen. Schneider verrät aber den Arbeitstitel: «Wer im Ausland einkauft, realisiert einen kurzfristigen Gewinn und gefährdet langfristig seine Arbeitsstelle.»