Postauto
Gratis-Internet in Postautos - bei der SBB bleibts kostenpflichtig

Wer im Postauto unterwegs ist, soll mit seinem Handy, iPad oder Laptop gratis surfen können. Postautochef Daniel Landolf sagt, man prüfe die landesweite Einführung von Wi-Fi in den Bussen.

Drucken
Teilen
Wi-Fi im PostAuto

Wi-Fi im PostAuto

Keystone

Ein Pilotversuch mit kostenlosem Wi-Fi in sechs Walliser Postautos sei «besser als erwartet» angelaufen, sagt Landolf im «Der Sonntag». 600 Passagiere benützen den Dienst regelmässig, «vor allem junge Fahrgäste, die so Natelkosten sparen». Die Passagiere können so viele Daten herunterladen, wie sie wollen, es gibt auch keine zeitliche Limite.

Im Unterwallis nutzen dies viele Schüler, um Musik oder Filme herunterzuladen, was sie - würde es über das normale Telecomnetz laufen - sonst ein Vermögen kosten würde. Aber auch Berufspendler loggen sich ein, um zu surfen und E-Mails zu verschicken. «Es ist ein echter Nutzen für die Fahrgäste», zieht Landolf eine erste Bilanz.

SBB bietet Wi-Fi nur in 1. Klasse an

Die SBB verfolgen eine andere Politik. In den Zügen gibts drahtloses Internet einzig in der 1. Klasse auf gut frequentierten Strecken. Insgesamt sind 75 Wagen damit ausgerüstet. Und vor allem: Bei den SBB kostet es - für 30 Minuten 5 Franken.