Gutes Jahr für Raiffeisenbank

Die Raiffeisenbank ist auf Kurs. Die Bilanzsumme stieg um 3,2 Prozent.

Drucken
Teilen

Verwaltungsratspräsident Josef Huwyler durfte an der diesjährigen Generalversammlung der Raiffeisenbank Hünenberg rund 460 Genossenschafterinnen und Genossenschafter begrüssen, wie aus einer Medienmitteilung der Bankleitung hervorgeht. Huwyler ging kurz und kritisch auf das turbulente Jahr und die Veränderungen bei Raiffeisen Schweiz ein. Anschliessend leitete er zu den ordentlichen Traktanden der 81. Mitgliederversammlung über. Dabei konnte der Vorsitzende der Bankleitung, Hanspeter Hasler, trotz der Turbulenzen um Raiffeisen Schweiz und eines schwierigen Zinsumfelds ein sehr gutes Ergebnis präsentieren.

Hohes Wachstum im Hypothekargeschäft

Die Raiffeisenbank Hünenberg baut ihre Kundenausleihungen auch 2018 weiter aus. Die Hypothekarforderungen stiegen überdurchschnittlich um 9,9 Prozent auf 359,2 Millionen Franken. Damit behaupte die Raiffeisenbank erfolgreich ihre traditionell starke Position im Hypothekargeschäft, heisst es in der Mitteilung. Das Wachstum der Kundeneinlagen konnte mit dem Anstieg der Ausleihungen (+4,8 Prozent) nicht ganz mithalten. Die Verpflichtungen aus Kundeneinlagen stiegen aber ebenfalls um 3,2 Prozent auf 331,5 Millionen Franken. Das Wachstum auf beiden Seiten der Bilanz widerspiegelt das Vertrauen der Kunden in die Raiffeisenbank Hünenberg.

Die Ertragsseite entwickelte sich im Berichtsjahr 2018 ebenfalls erfreulich. Der Geschäftsertrag ist um 3,8 Prozent gestiegen, wobei das Zinsengeschäft weiterhin wichtigster Ertragspfeiler der Raiffeisenbank Hünenberg ist. Der Brutto-Erfolg daraus erhöhte sich um 2,6 Prozent. Aufgrund höherer Transaktionsvolumen nahm auch der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft 2018 um 6 Prozent auf knapp 523000 Franken zu. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft verharrte mit 218000 Franken knapp in der Höhe des Vorjahres.

Alle Verwaltungsräte wurden bestätigt

Zum Schluss der Versammlung stand die Wahl des Verwaltungsrates an. Alle bisherigen Verwaltungsratsmitglieder wurden mit grossem Applaus wiedergewählt und Josef Huwyler in seinem Amt als Verwaltungsratspräsident bestätigt. (rub/pd)