Wettbewerb

Haben Sie gute Ideen? Migros zahlt dafür jetzt 10000 Franken

Der Detailhändler sucht Ideen für neue Produkte. Diese sucht er aber nicht selbst, sondern lässt seine Kunden für sich suchen. Migros lockt dabei mit fetten Prämien.

Drucken
Teilen
Migrosprodukte

Migrosprodukte

Keystone

«Zeit für neue Ideen»: Das ist jetzt das Motto bei Migros. Die Ideen kommen dabei aber nicht von der Migros, nein sie kommen von den Kunden. Auf der Community-Plattform Migipedia.ch können User eigene Produkt-Ideen gestalten. Der Detailhändler ködert seine Kunden dabei mit fetten Preisen. Die zehn Ideen, die von den Community-Nutzern am meisten Stimmen bekommen, gewinnen bis zu 10000 Franken. Ideen können bis zum 18. November 2010 eingereicht werden.

Das Vorgehen der Migros ist nicht ganz neu. Es gibt heute in der Schweiz und weltweit bereits mehrere Internet-Plattformen, auf denen Firmen innovative Ideen suchen. Die bekannteste Schweizer Plattform ist die Berner Atizo. Seit ihrer Grüdung 2008 hat das Unternehmen bereits beachtliche Erfolge vorzuweisen. So hat es der Mammuts Sports Group etwa zu einem neuartigen Reissverschluss verholfen. Die Kleiderkette PKZ hat auf diesem Weg jüngst Design-Entwürfe für eine eigene T-Shirt-Kollektion eingesammelt.

Migros beschreitet auf der eigenen Community-Plattform Migipedia nun ähnliche Wege. Bisher konnten Kunden hier Produkte beurteilen. Bis heute wurden über 5000 Produkte bewertet und zwar mit Folgen. So gibt es den Ice-Tea künftig nicht nur in der Tetrapack, sondern auch in der PET-Flasche, weil das auf der Plattform häufig bemängelt wurde. (rsn)