Hochdorf vollzieht Verkauf von Tochterfirma South Africa

Der Luzerner Milchverarbeiter stösst eine 90-Prozent-Beteiligung in Afrika ab.

Livio Brandenberg
Merken
Drucken
Teilen
Der Hauptsitz des Milchverarbeiters Hochdorf. (Urs Flüeler/Keystone, Hochdorf, 11. April 2019)

Der Hauptsitz des Milchverarbeiters Hochdorf. (Urs Flüeler/Keystone, Hochdorf, 11. April 2019)

Anlässlich der Orientierung über die strategische Neuausrichtung vor einem Monat hatte es die Hochdorf-Gruppe angekündigt, nun ist der Verkauf der 90-Prozent-Beteiligung an der South Africa Ltd. an die African Chocolate Café Ltd. vollzogen. Wie der Luzerner Milchverarbeiter mitteilt, erfolge der Verkauf – in Zuge der Fokussierung – rückwirkend per 30. Juni 2019. Die Transaktionsdetails werde man im Halbjahresbericht vom 20. August 2019 veröffentlichen.

Der Verkauf ist ein Teil der Neuausrichtung von Hochdorf, um aus der misslichen finanziellen Lage zu finden. Der Fokus des Milchverarbeiters liegt nun auf Babynahrung. Aufgegeben wird das nicht-milchbasierte-Geschäft. Unter der Geschäftseinheit «Cereals & Ingredients» investierte Hochdorf in den vergangenen Jahren in die Produktion und den Verkauf von Trockenfrüchten, Porridge oder Schokolade.