In Auw entsteht eine neue, moderne Freiämter Käserei

In Auw soll nächstes Jahr eine neue Käserei entstehen. Dafür wurde die Freiämter Käserei AG gegründet. Im Januar wird das Baugesuch eingereicht.

Drucken
Teilen
auw.jpg

auw.jpg

Aargauer Zeitung

Eddy Schambron

Das Aktienkapital der Freiämter Käserei AG von 2 Millionen Franken wurde zu 75 Prozent von 70 Milchproduzenten aus der Region gezeichnet. Es sind alles Mitglieder der Produzenten-Milchverwertungsorganisation PMO Freiamt und Milchlieferanten der Käserei Beinwil. Der Milchkäufer Melk Schürmann beteiligt sich mit 25 Prozent an der Aktiengesellschaft und wird die neue Käserei auch als Milchkäufer und Käser betreiben.

Beinwil zu klein

Die Käserei Beinwil ist zu klein und nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik, sagt Benedikt Felder, Sempach, Präsident der Freiämter Käserei AG. Neben ihm sitzen Peter Bütler, Kallern, Hugo Abt, Rottenschwil, Peter Hausheer, Walter Rüttimann und Melchior Schürmann, alle Beinwil, sowie Ueli Wiederkehr, Boswil, im Verwaltungsrat. In Auw wird die Gesellschaft rund 12 Millionen Franken investieren. «Es werden gegen 10 Arbeitsplätze sein, die heutigen Angestellten in Beinwil wechseln nach Auw», erklärt Felder. Produziert werden grosslöchriger Emmentaler sowie als Ergänzung ein weiterer Käse. «Welcher, ist noch nicht festgelegt.»

Freude an den Bauern

Melk Schürmann, der Milchkäufer und Käser aus Beinwil, zeigt sich erfreut über die Freiämter Bauern. «Das Vorhaben fand innert kurzer Zeit die nötige Unterstützung durch sie», stellt er fest. «Sie glauben an die Zukunft.» Tatsächlich weist das Freiamt bereits heute eine starke Milchproduktion auf.

Das Baugesuch für den Neubau im Auwer Industriegebiet wird im Januar eingereicht, sodass noch im Frühling der Baubeschluss an einer Generalversammlung gefasst werden kann. Der Spatenstich ist Ende Sommer geplant. Es wird mit einer Bauzeit von einem Jahr gerechnet.