Innovationstransfer Zentralschweiz bekommt einen neuen Chef

Christoph Lang folgt auf Bruno Imhof.

Drucken
Teilen
Christoph Lang, künftiger ITZ-Geschäftsführer.

Christoph Lang, künftiger ITZ-Geschäftsführer.

Bild: PD

(mim) Christoph Lang ist vom Vorstand des Vereins Innovationstransfer Zentralschweiz ITZ zum neuen Geschäftsführer ernannt worden. Lang werde seine Tätigkeit am 1. Januar 2021 aufnehmen und damit Bruno Imhof ersetzen, der ITZ während rund sechs Jahren erfolgreich geleitet habe, heisst es in einer Mitteilung. Bruno Imhof werde kürzertreten und in Zukunft persönliche Mandate ausserhalb von ITZ betreuen.

Christoph Lang begann seine berufliche Laufbahn mit einer Ausbildung als Maschinenzeichner und absolvierte später Studien in Maschinenbau, Betriebswirtschaft sowie Mediation in Wirtschaft und öffentlichem Bereich. Die letzten Jahre war der 52-jährige Nottwiler beim Surseer Schmelzklebstoffe-Spezialisten Artimelt AG als Chief Revenue Officer tätig.

Seit rund 20 Jahren agiert ITZ als Plattform bei der Umsetzung von innovativen Ideen und Projekten zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Zentralschweiz. Schwerpunkt des ITZ ist die Umsetzung des von den sechs Zentralschweizer Kantonen gemeinsam getragenen Programmes «Zentralschweiz innovativ». Damit soll die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit der Zentralschweizer Unternehmen weiter gestärkt werden. ITZ ist als Verein organisiert und wird von Vertretern der Zentralschweizer Regierungen, Hochschulen, Wirtschaftsförderungen, Firmen und Einzelpersonen getragen.