Sportartikel

Intersport mit Rekordumsatz und Gewinneinbruch

Der Sportartikelhändler Intersport PSC hat im vergangenen Geschäftsjahr 2009/10 (per Ende September) einen Rekordumsatz von 269,2 Mio. Fr. erwirtschaftet (+2,4 Prozent). Gleichzeitig brach jedoch der Konzerngewinn um 42,3 Prozent auf 1,7 Mio. Fr. ein.

Drucken
Teilen

Grund für den Gewinneinbruch seien Wertberichtigungen auf Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, teilte das Unternehmen in der Nacht auf Donnerstag mit. Diese seien durch die Verschlechterung der Bonität eines Kunden notwendig geworden. Das Betriebsergebnis (EBIT) sank um 48,2 Prozent auf 1,8 Mio. Franken.

Sollten die guten Schnee- und Wetterbedingungen anhalten, rechnet Intersport mit einem guten Wintergeschäft. Für das gesamte Geschäftsjahr 2010/11 erwartet das Unternehmen stabile Ergebnisse.

Intersport PSC arbeitet in der Schweiz mit über 250 Franchisenehmern und Einkaufspartnern zusammen. Die bei Intersport angeschlossenen Sportfachgeschäfte erreichen gemeinsam einen Detailhandelsumsatz von rund 550 Mio. Franken, was nach Angaben von Intersport einem Marktanteil von rund einem Viertel entspricht.