Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

IV: 17'552 Menschen mit Behinderung beruflich integriert

Die Invalidenversicherungsstellen haben im vergangenen Jahr fast 18'000 Menschen mit einer Behinderung beruflich wieder eingliedern können. Dies war möglich dank der Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern.
«Wer arbeitet, ist integriert» zeigt die Wanderausstellung anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Invalidenversicherung im Jahr 2010. (Bild: Neue LZ (Archiv) / Laura Vercellone)

«Wer arbeitet, ist integriert» zeigt die Wanderausstellung anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Invalidenversicherung im Jahr 2010. (Bild: Neue LZ (Archiv) / Laura Vercellone)

Im Jahr 2013 konnten 923 Personen mehr in einen beruflichen Alltag zurückkehren als noch 2012. Die Zahlen stammen aus einer Erhebung bei den 26 kantonalen Invalidenversicherungsstellen (IV - Stellen). In der Zahl von 17'552 Wiedereingliederungen sind der Erhalt von Arbeitsplätzen, Umplatzierungen im gleichen Unternehmen und Arbeitsplätze bei neuen Arbeitgebern enthalten. Nicht mitgerechnet sind Ausbildungs- und Praktikumsplätze. Allein könne man diese Erfolge jedoch nicht erzielen, so der Präsident der IV-Stellen-Konferenz Jean-Philippe Ruegger. «Nur wenn die betroffene Person, das Unternehmen, der behandelnde Artz und die Sozialversicherer mitziehen, können Arbeitsverhältnisse erhalten und Neuanstellungen ermöglicht werden», erklärt Ruegger.

Schnell wieder Fuss fassen

Ein Ziel der IV-Stellen ist es, die Chronifizierung von gesundheitlichen Problemen zu vermeiden. Deshalb unterstützen die IV-Stellen versicherte Personen dabei, möglichst schnell wieder in den Arbeitsprozess einzusteigen. Wichtig sei bei dieser Frühintervention der Erhalt von Arbeitsplätzen, beispielsweise dadurch, dass der Arbeitsplatz angepasst wird. Immer mehr Personen leiden an einer psychischen Krankheit. Sie würden durch Aufbau- und Motivationstraining langsam wieder an den Arbeitsprozess gewöhnen, informiert die IV-Stellen-Konferenz am Donnerstag.

Hinweis: Beispiele von erfolgreichen Eingliederungen und Informationen für Arbeitgeber

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.