«KFC» vs. «ZFC»
US-Fastfood-Riese will mit einem Zürcher Gastronom ein Hühnchen rupfen – und dieser mit einem Konkurrenten aus Luzern

Dicke Post aus Kentucky: Ein Schweizer Gastronom hat mit seinem Restaurant «Zürich Fried Chicken» die amerikanische Poulet-Kette «Kentucky Fried Chicken» erzürnt. Doch er möchte nicht aufgeben - und kämpft selbst gegen einen Nachahmer.

Benjamin Weinmann
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Ahmad Saeed (52) in seinem ZFC-Restaurant im Zürcher Niederdorf. In der Hand hält er das Anwaltschreiben von «Kentucky Fried Chicken».

Ahmad Saeed (52) in seinem ZFC-Restaurant im Zürcher Niederdorf. In der Hand hält er das Anwaltschreiben von «Kentucky Fried Chicken».

Benjamin Weinmann

Es ist eine David-gegen-Goliath-Geschichte. Jene des Zürcher Gastronomen Ahmad Saeed und des amerikanischen Fast-Food-Konzerns Kentucky Fried Chicken. Oder kurz: KFC. Stein des Anstosses ist Saeeds neues Restaurant, eine kleine Take-Away-Bude im Zürcher Niederdorf, die er vor einem Jahr eröffnet hat mit dem Namen Zürich Fried Chicken. Oder kurz: ZFC. Vor kurzem ist eine zweite Filiale dazugekommen.

Aktuelle Nachrichten