Interview

Klaus Schwab hat Joe Biden gratuliert und möchte ihn ans WEF einladen – doch er sagt: «Leider ist die Corona-Lage in der Schweiz schwierig»

Der Gründer des Weltwirtschaftsforums kennt den neuen US-Präsidenten seit 20 Jahren. Die Chancen stehen eigentlich gut, dass Joe Biden der Einladung folgt, nur: Findet das WEF auch wirklich wie geplant in der Zentralschweiz statt? Klaus Schwab sagt im Interview, der definitive Entscheid werde demnächst fallen.

Patrik Müller und Jérôme Martinu
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Kennen sich seit 20 Jahren: WEF-Gründer Klaus Schwab und Joe Biden, der als US-Vizepräsident 2016 nach Davos kam.

Kennen sich seit 20 Jahren: WEF-Gründer Klaus Schwab und Joe Biden, der als US-Vizepräsident 2016 nach Davos kam.

Jean-Christophe Bott / KEYSTONE

In normalen Zeiten besucht Klaus Schwab Regierungschefs und Unternehmer rund um den Globus. Seit Corona-Ausbruch ist er aber nicht mehr geflogen. Die fehlenden menschlichen Kontakte machten ihm zu schaffen, räumt Schwab in unserem Gespräch ein, das telefonisch geführt wird.