Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Krypto-Vermögensverwalter «Vision&» baut aus

Der Blockchain Asset Manager bietet neu auch Research-Dienstleistungen für Banken und instituionelle Anleger an. Dafür wird das Team aufgestockt.
Isabelle Brom (Bild: PD)

Isabelle Brom (Bild: PD)

Vision&, ein in Blockchain-Technologien tätiger Vermögensverwalter, verstärkt sein Beratungsgsteam mit drei namhaften Zuzügen. Dabei handelt es sich um die Blockchain-Expertin Isabella Brom, Rechtsanwalt Ronald Kogens und den Kommunikationsberater Victor Schmid von Hirze.Neef.Schmid-Konsulenten, wie Vision& am Donnerstag mitteilte. Brom ist bei Lakeside Partners in Zug tätig und ist zudem Boardmitglied der Bitcoin Association Switzerland. Laut Medienmitteilung war sie entscheidend beim Aufstieg und Wachstum des Blockchain & Crypto Advisory Bereichs von EY Schweiz beteiligt.

Roland Kogens (Bild: PD)

Roland Kogens (Bild: PD)

Kogens ist auf Rechtsfragen im Zusammenhang mit neuen Technologien spezialisiert und hat bereits diverse Blockchain-Projekte begleitet. Er verfügt über fundierte Kenntnisse im IP/IT-Recht und ist Experte auf dem Gebiet der Blockchain- Technologie, Krypto-Währungen und Krypto-Tokens. Bevor er 2017 zu Froriep kam, arbeitete er für ein grosses globales Beratungsunternehmen. Ronald Kogens hat 2011 sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Luzern abgeschlossen und ist seit 2012 als Rechtsanwalt in St. Gallen zugelassen.

Victor Schmid (Bild: PD)

Victor Schmid (Bild: PD)

Schmid wiederum ist Mitgründer der Kommunikationsagentur Hirzel.Neef.Schmid und soll Vision& dabei unterstützen, die Brücke zwischen der traditionellen Finanzwelt und dem neuen Blockchain-Universum zu schlagen. Denn genau dies hat Vision& nun vor. Das junge Unternehmen will sein Research-Angebot auch spezifisch für Banken und institutionelle Anleger lancieren. Ziel sei, Blockchain-Anlagen einer breiteren Investorenbasis zugänglich zu machen, schreibt Vision&-CEO Lidia Bolla. (red/pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.