Auto-Salon
Kurven-Check: Das sind die schönsten Modelle beim Auto-Salon in Genf

Schlanke Silhouetten und heisse Kurven: Beim Auto-Salon in Genf kommen nicht nur Fans von schnittigen Karossen auf ihre Kosten. Zur Einstimmung zeigen wir schon einmal die schönsten Modelle.

Peter Ruch
Merken
Drucken
Teilen
Die schönen Damen von des Genfer Auto-Salons
29 Bilder
Infiniti Auf dem Stand von Infiniti
Fiat Auf dem Stand von Fiat.
Fiat Auf dem Stand von Fiat.
Fiat Auf dem Stand von Fiat.
Fiat Auf dem Stand von Fiat.
Hyundai Auf dem Stand von Hyundai.
Bertone Auf dem Stand von Bertone.
Pirelli Auf dem Stand von Pirelli.
hmm Keine Ahnung, wo wir diese Dame gesehen haben.
Fiat Auf diesen Schuhen wird es ein langer Tag.
Abarth Auf dem Stand von Abarth
Maserati Auf dem Stand von Maserati.
Alfa Auf dem Stand von Alfa Romeo.
Jeep Auf dem Stand von Jeep.
Fiat Auf dem Stand von Fiat.
Jeep Auf dem Stand von Jeep.
Nissan Auf dem Stand von Nissan.
Fiat Auf dem Stand von Fiat.
Jeep Auf dem Stand von Jeep.
Fiat Auf dem Stand von Fiat
Jeep Auf dem Stand von Jeep.
Jeep Auf dem Stand von Jeep.
Maserati Auf dem Stand von Maserati.
Jeep Auf dem Stand von Jeep.
Lancia Auf dem Stand von Lancia.
Lancia Auf dem Stand von Lancia.
Nissan Auf dem Stand von Nissan.
Opel Auf dem Stand von Opel.

Die schönen Damen von des Genfer Auto-Salons

Keystone

Morgen beginnt der Auto-Salon in Genf. Zu sehen sein werden aber nicht nur Dutzende von Premieren im automobilen Bereich, sondern auch sehr hübsche Damen. Wer neben vier Rädern auch schöne Kurven bewundern will, dem sei der Besuch der Ausstellungen des Fiat-Konzerns empfohlen: weil dort ausser dem Alfa 4C kaum etwas Neues zu sehen ist, haben die Italiener (samt ihrer Tochter Jeep) dafür die hübschesten Hostessen vorzuweisen.

Es gibt jene Damen, die einfach nur schön sein müssen; fein, wenn sie auch noch wissen, dass ein Auto vier Räder hat, ob der Motor nun vorne ist oder hinten bei diesem Modell. Und dann gibt es die so genannten «car explainer». Diese sind meist nicht ganz so offenherzig gekleidet, man erkennt sie zudem daran, dass sie irgendwelche Papiere oder iPads mit sich herumtragen.

Und eben, sie sind in erster Linie dafür angestellt, die Autos zu erklären. Die einen können das ganz gut, andere besser. Und es schadet sicher nicht, wenn diese Damen auch noch gut aussehen. Dazu kommt, dass ein «car explainer» durchaus auch männlich sein kann.