Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LafargeHolcim bestätigt Standort Grafenau

Der Zementhersteller eröffnet Anfang des kommenden Jahres den neuen Zuger Hauptsitz.
Maurizio Minetti
Der Standort Grafenau in der Nähe des Bahnhofs Zug. (Bild: PD)

Der Standort Grafenau in der Nähe des Bahnhofs Zug. (Bild: PD)

Im dritten Quartal hat der Baustoffkonzern LafargeHolcim Umsatz und Gewinn gesteigert. Im Zuge der Information zu den jüngsten Zahlen hat der Konzern zudem auf Anfrage auch bestätigt, dass der neue Zuger Hauptsitz in der Grafenau entstehen wird. Wie Ende Mai bekannt geworden ist, schliesst der Zementhersteller seine Büros in Zürich und Paris und baut damit 200 Stellen ab. Die verbleibenden Stellen in der Schweiz werden unter anderem nach Zug verlegt, wo künftig der Hauptsitz von LafargeHolcim sein wird. Auch CEO Jan Jenisch, den man in der Region als ehemaligen Sika-CEO kennt, wird wieder in Zug arbeiten.

Der Umzug wird bis spätestens Ende des ersten Quartals 2019 abgeschlossen sein. Bislang gab der Konzern an, dass die Verlegung der Jobs bis Ende 2018 abgeschlossen sein würde.

Weitere Einzelheiten zum Umzug sind noch unklar. «Zur genauen Anzahl der Mitarbeitenden in Zug können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen», so ein Sprecher von LafargeHolcim.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.