Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Adrian Lohri kauft Musik Hug

Musik Hug wird vom Luzerner Familienunternehmen Musikpunkt AG übernommen. Der Name des Traditionshauses bleibt bestehen und auch ein Stellenabbau ist nicht vorgesehen.
Der Hauptsitz der Musikpunkt AG in Luzern. (Bild: PD)

Der Hauptsitz der Musikpunkt AG in Luzern. (Bild: PD)

Adrian Lohris Stimme klingt noch etwas übernächtigt: «Wir haben gestern Abend ein bisschen gefeiert», sagt der 41-jährige Inhaber und Geschäftsführer der Luzerner Musikpunkt Holding AG. Am Mittwoch hat er den Vertrag zum Kauf des traditionellen Zürcher Musikhauses Musik Hug unterschrieben, am nächsten Tag hat er die Belegschaft informiert.

Dass ein kleiner Luzerner Musikhändler Musik Hug kauft, sorgt weitherum für Erstaunen: Musik Hug beschäftigt rund 152 Mitarbeitende, Musikpunkt lediglich 30. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Auf die Frage, wie er den Deal finanziert habe, geht Lohri nicht ein. Man verfüge über die Erfahrung und «die finanziellen Möglichkeiten», um die Strategie von Musik Hug erfolgreich weiterzuführen, heisst es in der Mitteilung. Der gelernte Instrumentenbauer gibt zu verstehen, dass es den bisherigen Inhabern von Musik Hug nicht darum gegangen sei, Kasse zu machen: «Musik Hug besteht seit 1807. Die ehemalige Besitzerfamilie möchte die Tradition fortschreiben.» Und tatsächlich plant Lohri, den Namen Musik Hug weiterzuführen. Entlassungen sind nicht geplant.

Online-Shop läuft gut

Lohris Musikpunkt ist auf den Handel von Blas- und Perkussionsinstrumenten spezialisiert, während Musik Hug traditionell eher im Bereich Tasteninstrumente stark ist. «Darum ist der Kauf für uns eine ideale Ergänzung», sagt Lohri. Seit vier Jahren betreibt er mit Musikpunkt.ch einen Online-Shop, der gut laufe.

Die operative Leitung von Musik Hug wird nun durch Adrian Lohri gemeinsam mit dem bisherigen CEO von Musik Hug, Erwin Steinmann, wahrgenommen. Der neue Verwaltungsrat wird von Kurt Sidler präsidiert, den man als ehemaligen Inhaber der Herzog Haustechnik AG kennt. Sidler war bereits bisher Verwaltungsratspräsident der Musikpunkt AG.

Musik Hug hatte letztes Jahr den Abbau von 85 Stellen bekanntgegeben und Filialen in St. Gallen und Basel geschlossen. Das Unternehmen hat daraufhin die strategische Neuausrichtung beschleunigt. Bereits im Zuge dieser Neuausrichtung sei festgestanden, dass die Besitzerfamilie die Geschäfte vollständig in jüngere Hände legen wolle. Zur Weiterentwicklung des neu ausgerichteten Unternehmens sei dann nach geeigneten externen Interessenten Ausschau gehalten worden.

Lohri hatte das Geschäft vor zehn Jahren von seinem Vater übernommen. Musikpunkt mit Standorten in Luzern und Hochdorf entstand 2010 durch den Zusammenschluss der Musikhaus Gasser AG (seit 1953) mit der Lohri AG (seit 1972). 2012 wurden der Perkussionsbereich mit der Musikhaus Muff AG (seit 1993) in die Holding eingegliedert und die drei operativen Gesellschaften zur Musikpunkt AG fusioniert.

Maurizio Minetti

Adrin Lohri und Erika Hug. (Bild: Tom Stocker Fotografie)

Adrin Lohri und Erika Hug. (Bild: Tom Stocker Fotografie)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.