Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Luzerner Wagenvermieter Wascosa expandiert mit weiterer Übernahme

Wascosa übernimmt 4400 Güterwagen der amerikanischen Nacco-Gruppe. Mit dem Deal wächst die Flotte der Luzerner auf über 14 000 Güterwagen an. Damit wird Wascosa zur Nummer vier in Europa.
Maurizio Minetti
Wascosa expandiert mit einem bedeutenden Zukauf. (Bild: PD)

Wascosa expandiert mit einem bedeutenden Zukauf. (Bild: PD)

Weitere Konsolidierung im Markt für europäische Güterwagenvermieter. Wascosa aus Luzern hat am Dienstag die Übernahme von 4400 Güterwagen beziehungsweise 30 Prozent der Flotte der amerikanischen Nacco-Gruppe bekannt gegeben. Wascosa ist dabei Teil eines Bieterkonsortiums mit dem börsenkotierten Hamburger Investmentunternehmen Aves One. Den Kaufpreis gaben die beiden Firmen nicht bekannt.

Während Aves One bei der Übernahme als Investor auftritt, wird Wascosa laut einer Mitteilung die Verwaltung der neu erworbenen Güter- und Kesselwagen übernehmen und in seine Flotte integrieren. Nebst dem operativen Geschäft und den Wagenmietverträgen übernimmt Wascosa auch die elf Mitarbeiter der Nacco GmbH in Hamburg. Nach Abschluss des Deals im zweiten Halbjahr wird Wascosas Belegschaft auf rund 70 Personen wachsen.

Konkurrent VTG musste sich von Anteil trennen

Verkäufer der Flotte ist der Hamburger Eisenbahnlogistiker VTG, der sich infolge einer Auflage der Kartellbehörden für die Übernahme der Nacco-Gruppe von einem Teil der Flotte trennen musste.

Philipp Müller, Verwaltungsratspräsident von Wascosa. (Bild: PD)

Philipp Müller, Verwaltungsratspräsident von Wascosa. (Bild: PD)

«Mit der Übernahme der Nacco-Güterwagen beschleunigen wir unser Wachstum der letzten Jahre markant. Der junge und moderne Wagenpark von Nacco ist eine ideale Erweiterung der Wascosa-Flotte und trägt zu einer weiteren Diversifizierung unseres Wagensortiments bei», lässt sich Wascosa-Verwaltungsratspräsident Philipp Müller in einer Mitteilung zitieren.

Mit der Übernahme der rund 4400 Güterwagen wächst die Flotte von Wascosa bis Jahresende auf über 14000 Güterwagen an. Damit rückt Wascosa nach eigenen Angaben hinter VTG, Ermewa und Gatx an die vierte Stelle der europäischen Wagenvermieter. Erst Anfang dieses Jahres war Wascosa mit einem Deal zur Nummer fünf aufgestiegen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.