Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Maxon baut Management um

Der Schweizer Sitz in Sachseln mit seinen 1200 Mitarbeitenden erhält eine eigene lokale Geschäftsleitung. Die bisherige Geschäftsleitung wandelt sich derweil zur Gruppenleitung.
Maurizio Minetti
Die neue lokale Geschäftsleitung von Maxon Schweiz: (hintere Reihe v.l.): Roger Lagodny, Jürg Schneiter, Daniel von Wyl, Stefan Preier; (vordere Reihe v.l.): Patrik Gnos, Dominik Stockmann. (Bild: Maxon)

Die neue lokale Geschäftsleitung von Maxon Schweiz: (hintere Reihe v.l.): Roger Lagodny, Jürg Schneiter, Daniel von Wyl, Stefan Preier; (vordere Reihe v.l.): Patrik Gnos, Dominik Stockmann. (Bild: Maxon)

Der Obwaldner Motorenhersteller Maxon Motor hat sein Management per Anfang Jahr umgebaut. Der Schweizer Sitz in Sachseln mit seinen 1200 Mitarbeitenden erhält eine eigene lokale Geschäftsleitung. Diese hat ihre Arbeit am 1. Januar 2019 aufgenommen, wie das Unternehmen mitteilt. Daniel von Wyl, langjähriger Leiter des Bereichs Maxon Medical, übernimmt neu die Position des lokalen Geschäftsleiters in Sachseln. Die definitive Übergabe aller Aufgaben erfolgt 2020.

Das aktuelle globale Management von Maxon (von links): Martin Zimmermann, Norbert Bitzi, Eugen Elmiger, Ulrich Claessen und Björn Axelsson. (Bild: Maxon)

Das aktuelle globale Management von Maxon (von links): Martin Zimmermann, Norbert Bitzi, Eugen Elmiger, Ulrich Claessen und Björn Axelsson. (Bild: Maxon)

Die bisherige Geschäftsleitung wandelt sich derweil zur Gruppenleitung. Dieses Gremium soll den weltweit laufenden Ausbau der Vertriebs-, Entwicklungs- und Produktionszentren weiter vorantreiben. Die Gruppenleitung ist verantwortlich für die strategische Ausrichtung der Gruppe mit ihren 2800 Mitarbeitenden.

In der Gruppenleitung gibt es zwei Personalwechsel: Neu dazugestossen per 1. Januar 2019 ist Björn Axelsson. Er besetzt die frisch geschaffene Position des Group Human Resources Officer. COO Peter Grütter dagegen verlässt die Gruppenleitung. Er ist seit Dezember 2013 bei Maxon und widmet sich nun laut der Mitteilung neuen Herausforderungen innerhalb der Gruppe. Unter anderem verantwortet er die Eingliederung des britischen Elektromotorenherstellers Parvalux mit rund 180 Mitarbeitenden, der von Maxon Ende 2018 übernommen wurde. Zusätzlich ist er für den Aufbau des im März 2019 eröffneten Produktionsstandortes in Taunton verantwortlich. CEO der Maxon Gruppe bleibt Eugen Elmiger.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.