Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MediData legt zu

Das Luzerner IT-Unternehmen steigert den Umsatz. Im Verwaltungsrat kommt es zu Veränderungen.

MediData mit Sitz in Root hat letztes Jahr den Umsatz um 2 Prozent auf 20,6 Millionen Franken gesteigert. Wie die auf Informatiklösungen für die ­Gesundheitsbranche spezialisierte Firma mitteilt, stieg auch die Anzahl elektronisch transportierter und verarbeiteter Dokumente von 53,3 Millionen auf 59,7 Millionen (+12%). Aktuell beschäftigt MediData 64 Mitarbeitende in Root.

MediData betreibt eines der grössten elektronischen Netz­werke im Schweizer Gesundheitswesen. Über das MediData-Netz sind mehr als 10 359 Ärztinnen und Ärzte erreichbar. Die Mehrheit aller Versicherer, Spitäler, ­Labors und Apotheken sind ebenfalls Kunden von MediData. Auch Physiotherapeuten, Hebammen und immer mehr Patienten nutzen die Dienstleistungen des ­Luzerner Unternehmens, heisst es in der Mitteilung. Zudem hätten sich bis heute 484 Spitex-­Organisationen, 176 Alters- und Pflegeheime sowie 14 Kantone für das MediData-Netz entschieden.

An der Generalversammlung des Unternehmens sind vergangene Woche die Verwaltungsräte Peter Amherd, Alain Flückiger, Sanjay Singh und Urs Zellweger für weitere drei Jahre im Amt bestätigt worden. Für den aus der Sanitas ausgetretenen Verwaltungsrat Lukas Vogt wurde Alex Friedl für eine Amtsperiode von drei Jahren gewählt. Für den aus der Concordia ausgetretenen Verwaltungsrat Urs Kneubühler wurde Jürg Vontobel für drei Jahre gewählt. (mim)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.