Blockchain-Firma Melonport wird liquidiert

Nachdem die erste Version der entwickelten Fonds-Plattform lanciert sei, wird die Zuger Firma Melonport aufgelöst.  

Raphael Bühlmann
Drucken
Teilen
Mona El Isa ist CEO und Mitgründerin von Melonport. (Bild: Michel Canonica)

Mona El Isa ist CEO und Mitgründerin von Melonport. (Bild: Michel Canonica)

Das Blockchain-Startup Melonport wird aufgelöst. Das bestätigt Mitgründerin und Firmenchefin Mona El Isa gegenüber der «Handelszeitung». Die entsprechenden Papiere sind abgeschickt.» Der Grund für die Liquidation sei allerdings nicht ein Scheitern der Firma, sondern das Erfüllen des Firmenauftrages. Letzte Woche ging die erste Version der neuen Fonds-Plattform Melon live, die Melonport entwickelt hat. Inskünftig wird ein internationales Gremium die Weiterentwicklung der Fonds-Plattform leiten, welche mehr Transparenz und Effizienz in das Asset Management bringen will.

Dieses Gremium befindet über neue Mitglieder, stimmt über Software-Upgrades ab und entscheidet, wer die Weiterentwicklung des Protokolls übernehmen soll. Gute Chancen für diesen Job hat die bisherige Crew von Melonport. Sie kennt die Software am besten.