Detailhandel

Migros-Angriff auf den TCS ist gescheitert

Drei Jahre lang hatte der Detailhandelsriese versucht, im Markt mit Pannendienst, Rechts- und Reiseschutz Fuss zu fassen. Der Angriff auf den TCS ist aber gescheitert. Ab 2011 verkauft die Migros keine solchen Versicherungen mehr.

Drucken
Teilen
Pannhilfe

Pannhilfe

Keystone

2007 hat die Migros der Reihe nach Pannenhilfe-, Reiseschutz- und Rechtsschutz-Versicherungen lanciert und die Messlatte dabei hoch angelegt. Innerhalb nur eines Jahres wollte man bei der Pannenhilfe einen Marktanteil von 10 Prozent erreichen.

Mit dem Angebot fuhr Migros Platzhirsch TCS voll an den Karren. Grossen Schaden fügte sich dem TCS damit aber nicht zu. Denn die Ziele waren wohl zu hoch gesteckt. Migros zieht sich nach gut drei Jahren aus dem Geschäft zurück. Sie wird per Ende Jahr aus dem Assistance-Geschäft auszusteigen, wie sie heute erklärt. Die entsprechenden Produkte werden im Migros-Kanal nicht mehr angeboten.

Allianz Suisse, ihre Tochtergesellschaft CAP Rechtsschutzversicherung und Mondial Assistance (Suisse) werden die bestehenden Policen zu gleichen Konditionen zu übernehmen und weiterführen. (rsn)