Migros Luzern hebt Löhne der Mitarbeiter an

Der grösste private Arbeitgeber der Zentralschweiz stellt zudem eine Erfolgsprämie in Aussicht.

Drucken
Teilen
Über die letzten zehn Jahre hat die Migros Luzern die Mitarbeiterlöhne um 9.8 Prozent angehoben.

Über die letzten zehn Jahre hat die Migros Luzern die Mitarbeiterlöhne um 9.8 Prozent angehoben.

Bild: PD

(gr) Die Genossenschaft Migros Luzern hebt ab 1. Januar 2021 die Löhne für seine rund 6000 Mitarbeiter um 0,5 Prozent an. Die Lohnerhöhungen des grössten privaten Arbeitgebers erfolgten individuell nach Funktion, Leistung und Erfahrung, wie die Migros Luzern am Freitag mitteilte. Zudem werde beim Erreichen der Jahresziele sämtlichen Mitarbeitern, abhängig von ihrem Beschäftigungsgrad, eine Erfolgsprämie in der Höhe von 500 Franken ausbezahlt.

Die Migros Luzern schätze ihre Mitarbeiter und deren Leistungen in dieser ausserordentlichen Zeit und wolle für sie auch in dieser Phase eine zuverlässige und verantwortungsvolle Arbeitgeberin sein, schreibt die Genossenschaft in einer Mitteilung. So hat sie beispielsweise die Einbusse der von Kurzarbeit betroffenen Mitarbeitenden bisher im Umfang von 1 Million Franken kompensiert und Corona-Prämien für alle Arbeitnehmenden bis 500 Franken im Gesamtumfang von rund 1,7 Millionen Franken übernommen. Zudem offeriert sie ihren Angestellten die aktuelle Grippeimpfung sowie das pflanzliche Arzneimittel Echinaforce zur Immunstärkung.