Milchverarbeitung - Hochdorf verkauft Pharmalys-Beteiligung

Der Milchverarbeiter Hochdorf trennt sich von seinem 51-Prozent-Mehrheitsanteil an der Pharmalys-Gruppe. Käuferin ist die grösste Aktionärin von Hochdorf, die Pharmalys Invest Holding, die von Amir Mechria kontrolliert wird.

Merken
Drucken
Teilen

(sda/awp) Der Verkaufspreis liege bei rund 100 Millionen Franken, teilte Hochdorf am Sonntag mit. Mit dem Verkauf mache das Unternehmen einen wichtigen Schritt in Richtung finanzielle Gesundung und erhöhe seine strategische Flexibilität.

Hochdorf hatte die Beteiligung an der Herstellerin von Baby-Care-Produkten 2016 erworben. Bis März 2018 habe man dafür rund 245 Millionen Franken aufgewendet, davon 131 Millionen in Form einer Pflichtwandelanleihe, teilte Hochdorf mit.

Die Beteiligung habe Hochdorf wenig Transparenz in der operativen Umsetzung und Einfluss auf relevante Teile der Wertschöpfungskette gegeben, hiess es zu den Gründen für den Verkauf. Zudem habe sich die Finanzierung des Nettoumlaufvermögens der Pharmalys als «äusserst kapitalintensiv» gestaltet.

Hochdorf will nach eigenen Angaben die Zusammenarbeit mit Pharmalys trotz des Verkaufs fortsetzen. Die Pharmalys Invest Holding bleibe grösste Aktionärin von Hochdorf, hiess es weiter. Laut der jüngsten Pflichtmitteilung der Six hält Pharmalys aktuell rund 18 Prozent an Hochdorf.

Hochdorf hatte vor allem wegen Pharmalys finanzielle Probleme erhalten. Die Tochter entwickelte sich schlechter als erwartet.

Das Closing der Transaktion soll in den nächsten Tagen erfolgen und die Bezahlung in mehreren Raten bis September 2020.