Mobilezone erhält neuen Schweiz-Chef

Roger Wassmer wird zum CEO der Schweizer und österreichischen Sparte von Mobilezone berufen. Die Spitze der deutschen Sparte übernimmt per 1. Januar 2020 der E-Commerce-Spezialist Wilke Stroman.

Gregory Remez
Drucken
Teilen

Bei der Handy-Handelskette Mobilezone kommt es mit dem Jahreswechsel zu Veränderungen in der Konzernleitung. Wie die Unternehmensgruppe mit Sitz in Rotkreuz am Mittwoch mitteilte, hat der Verwaltungsrat beschlossen, per 1. Januar 2020 zwei langjährige Mitarbeiter zu befördern.

Übernimmt die Leitung der deutschen Geschäfte: Wilke Stroman.

Übernimmt die Leitung der deutschen Geschäfte: Wilke Stroman.

PD

Der E-Commerce-Spezialist Wilke Stroman wird demnach neu CEO der deutschen Sparte und nimmt Einsitz in die Konzernleitung von Mobilezone. Zugleich wird Roger Wassmer, bereits Mitglied der Konzernleitung und bisheriger COO Schweiz und Österreich, zum CEO der Schweizer und österreichischen Sparte berufen.

«Unterstreicht Bedeutung der Online-Aktivitäten»

«Ich freue mich sehr, mit Wilke Stroman, der vor 20 Jahren unsere Tochtergesellschaft Sparhandy in Köln gegründet hat, einen Unternehmer und E-Commerce Spezialisten als CEO Deutschland in unserem Konzernleitungs-Team zu haben», kommentiert Markus Bernhard, CEO der gesamten Gruppe, die Beförderung. Diese unterstreiche die Bedeutung der Online-Aktivitäten von Mobilezone.

Zum CEO Schweiz und Österreich befördert: Roger Wassmer.

Zum CEO Schweiz und Österreich befördert: Roger Wassmer.

PD

Über den neuen Schweiz- und Österreich-Chef sagt Bernhard: «Roger Wassmer war in den letzten drei Jahren als COO Schweiz bereits mein Stellvertreter für die Leitung des Schweizer Geschäftes. Er hat in den bald sechs Jahren Zugehörigkeit in der Gruppe bewiesen, dass er alle Fähigkeiten besitzt, um die Leitung des Geschäfts als CEO Schweiz und Österreich zu übernehmen.»

Ebenfalls zu Veränderungen kommt es beim Rotkreuzer Unternehmen im Verwaltungsrat. An der ordentlichen Generalversammlung vom 8. April 2020 wird gemäss Medienmitteilung die Wahl von Michael Haubrich als neues VR-Mitglied vorgeschlagen.