Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Mobiliar-Generalagenturen Luzern und Zug wachsen

Beide Unternehmungen steigerten das Prämienvolumen und zahlen Geld an die Kunden zurück.
Livio Brandenberg
Toni Lötscher, Generalagent Luzern der Mobiliar. (Bild: PD)

Toni Lötscher, Generalagent Luzern der Mobiliar. (Bild: PD)

Wie bereits vor gut zwei Wochen berichtet, haben die neun Zentralschweizer Generalagenturen im vergangenen Jahr ihr Prämienvolumen gesteigert; es fliessen rund 15 Millionen Franken an die Kunden zurück. Nun teilt die Generalagentur Luzern mit, ihr Prämienvolumen sei rund 5,5 Prozent gestiegen auf 44,2 Millionen und sie zahle darum 2,2 Millionen Franken an die über 30'000 Kunden aus: Sie erhalten ab Mitte 2019 ein Jahr lang eine Prämienreduktion von 20 Prozent auf die Haushalt- und Gebäudeversicherung.

2018 beschäftigte die Generalagentur Luzern gemäss eigenen Angaben 50 Mitarbeitende, darunter vier Lernende.

Auch Zug gibt es Geld

Auch die Generalagentur Zug der Mobiliar erhöhte im letzten Geschäftsjahr ihr Prämienvolumen, und zwar um 5,7 Prozent auf 49 Millionen Franken, wie es in einer separaten Mitteilung heisst.

Aufgrund der genossenschaftlichen Verankerung der Mobiliar profitieren auch hier nicht Aktionäre, sondern die Kunden, mit ebenfalls 2,2 Millionen Franken, die an die über 29'000 Kunden zurückfliessen, schreibt die Mobiliar.

Laut Mitteilung waren im vergangenen Jahr 39 Mitarbeitende, darunter drei Lernende, bei der Generalagentur Zug angestellt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.