Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

MSD-Managerin wird Gleichstellungs-Verwaltungsrätin

Ulrike Thull, Immunologiechefin der Pharmafirma MSD Schweiz, ist für die nächsten zwei Jahre gewählt.
Livio Brandenberg
Ulrike Thull. (Bild: PD)

Ulrike Thull. (Bild: PD)

An der Verwaltungsratssitzung des Wirtschaftsverbands für Gleichstellung in der Schweiz namens Advance vom Montag wurde der neue Verwaltungsrat gewählt. Das aus acht Mitgliedern bestehende Gremium wird neu von Petra Jantzer, Managing Director Accenture, präsidiert. Neben der Präsidentin wurden sieben Führungskräfte der Unternehmen Biogen (mit Sitz in Baar), Adecco Schweiz, Nestlé Suisse, Deloitte, Swisscard und PwC sowie Ulrike Thull, Immunologiechefin von MSD Schweiz, für die nächsten zwei Jahre gewählt, wie es in einer Mitteilung von MSD heisst. Das Pharmaunternehmen beschäftigt rund 700 Angestellte im Kanton Luzern.

Diversität und Integration seien Themen, für die sich Ulrike Thull seit Jahren bei MSD engagiere, schreibt MSD weiter. So habe sie etwa das MSD Women's Network Switzerland gegründet. Advance ist laut eigenen Angaben ein Netzwerk von 100 in der Schweiz ansässigen Unternehmen – darunter die Credit Suisse, Roche, Siemens, Ikea, Emmi, Schweizerische Post oder Astra-Zeneca –, die sich für die Erhöhung des Frauenanteils im Management einsetzen.

Standorte in Luzern, Werthenstein und Kriens

Die US-amerikanische Merck & Co. ist einer der weltweit grössten Pharmakonzerne; er hat seinen Sitz in Kenilworth im US-Bundesstaat New Jersey. Aus namensrechtlichen Gründen nennt sich das Unternehmen ausserhalb der USA und von Kanada MSD. Der Konzern verkauft in über 140 Ländern rezeptpflichtige Medikamente, Impfstoffe, Biotherapeutika und Tiergesundheitsprodukte. Das Unternehmen ist zudem daran, Verfahren zur Vorbeugung und Behandlung von Alzheimer sowie Infektionskrankheiten wie HIV und Ebola zu entwickeln.

Weltweit beschäftigt der Konzern 69000 Mitarbeitende und bringt es auf einen Konzernumsatz von 42,3 Milliarden US-Dollar. Merk investiert global jährlich 7,9 Milliarden Dollar in Forschung und Entwicklung. Das entspricht 18,7 Prozent des Konzernumsatzes. Auf dem Schweizer Markt ist MSD hinter Novartis und vor Roche die Nummer zwei. Die vier Niederlassungen befinden sich alle im Kanton Luzern: Stadt Luzern (2), Schachen-Werthenstein – wo eine neuartige Krebstherapie entwickelt wurde – und Kriens. 700 Mitarbeitende haben ihren Arbeitsplatz an einem der vier Standorte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.