Gestrandete Maschinen

Nach Airline-Pleite: Was hat es mit den Air-Berlin-Fliegern am Zürcher Flughafen auf sich?

Letzte Woche stellte die deutsche Air Berlin ihren Flugbetrieb offiziell ein. Umso mehr erstaunt es, dass vor einem Hangar des Zürcher Flughafens seit Tagen drei Maschinen der Pleite-Airline stehen.

Drucken
Teilen
Eine der drei A330 der insolventen deutsche Airline Air Berlin am Flughafen Zürich.

Eine der drei A330 der insolventen deutsche Airline Air Berlin am Flughafen Zürich.

François Bloch

Vergangene Woche hoben die Maschinen von Air Berlin zum letzten Mal ab. Mindestens drei sind daraufhin in Zürich Kloten gelandet. Vor den Toren des SR-Technics-Hangars stehen dort seit Tagen drei A330 von Air Berlin herum.

Weder die Wartungsfirma noch die Flughafen-Betreiber wollten oder konnten sich zu den gestrandeten Airbus-Maschinen äussern. Recherchen haben ergeben: Die Flugzeuge wurden dort ganz einfach parkiert.

Keine spektakuläre Pfändung, kein Hollywood-Star, der sich mal eben einen Air-Berlin-Flieger gekauft hat. Nichts, rein gar nichts. Wie schrecklich banal doch das Ende von Air Berlin ist.