Streaming-Dienste
Netflix-Rivale Sky Show kommt in die Schweiz: Sechs Dinge, die Sie wissen müssen

Morgen startet der Streaming-Anbieter Sky in der Schweiz und steigt damit in den hart umkämpften Streaming-Markt ein. Punkten will Sky mit einem einfachen Abo und exklusiven Serien. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Drucken
Teilen
Ähnlich wie Netflix beinhaltet das Angebot von Sky hauptsächlich Serien und Filme. Herausstechen will Sky dabei mit einem breiten Angebot an kinderfreundlichen Inhalten.

Ähnlich wie Netflix beinhaltet das Angebot von Sky hauptsächlich Serien und Filme. Herausstechen will Sky dabei mit einem breiten Angebot an kinderfreundlichen Inhalten.

watson

1. Was ist Sky?

Sky ist ein Multimediakonzern, der ursprünglich aus England kommt. Sky ist vor allem im Bereich Bezahlfernsehen mit Sportübertragungen dick im Geschäft. Seit einigen Jahren betreibt der Unterhaltungskonzern auch zwei eigene Streaming-Portale. Auf der einen Plattform werden Sportinhalte angeboten, während auf der anderen Serien und Filme abrufbar sind. «Sky Sport» wurde bereits letztes Jahr offiziell in der Schweiz lanciert, nun folgt «Sky Show».

2. Was bietet der Streaming-Dienst?

Ähnlich wie Netflix beinhaltet das Angebot hauptsächlich Serien und Filme. Herausstechen will Sky dabei mit einem breiten Angebot an kinderfreundlichen Inhalten.

Anders als bei Netflix umfasst das Abo auch Live-TV mit 18 Premiumsendern, die ansonsten nur via digitalen TV-Abos empfangen werden können. Dabei handelt es sich um Kanäle wie «Sky Atlantic», «History Channel» oder «TNT Serie».

screenshot watson

3. Wie sieht das Serienangebot aus?

screenshot watson

Die Serienbibliothek ist aktuell noch überschaubar – vor allem, wenn man sie mit Netflix vergleicht. Laut offiziellen Angaben startet Sky Show mit insgesamt 3000 Folgen an Serien. 1000 davon entfallen auf Kindersendungen wie beispielsweise «Spongebob Schwammkopf». Das klingt im ersten Moment nach viel, entspricht aber nur etwa 100 Serien.

Sky will vor allem auch mit Eigenproduktionen punkten. Vielversprechend sind hier beispielsweise «Babylon Berlin», «Gomorrha» und «Britannia».

Interessant dürfte für viele sicher sein, dass Sky die exklusiven Streaming-Rechte für Serien von HBO hält – zumindest in der Schweiz. Bereits zum Start werden daher diverse HBO-Produktionen wie «Game of Thrones», «Boardwalk Empire» oder «Silicon Valley» abrufbar sein.

screenshot watson

Ab April soll dann auch die zweite Staffel von «Westworld» auf dem Portal in Deutsch und Englisch verfügbar sein. Die neuen Folgen werden zeitgleich mit dem us-amerikanischen Release aufgeschaltet und sind in Deutsch und Englisch verfügbar.

4. Wie sieht das Filmangebot aus?

screenshot watson

Zum Launch werden laut Sky 500 Spiel- und Dokumentarfilme zur Verfügung stehen. Schaut man sich die ersten aufgeschalteten Filme auf der Website an, handelt es sich vor allem um bekannte Blockbuster. Dank der Zusammenarbeit mit Disney und Fox soll das Angebot schnell ausgebaut werden. Allerdings werden keine aktuellen Kinofilme oder Eigenproduktionen angeboten. Laut Sky werden neue Filme frühestens ein Jahr nach dem Kinostart auf Sky Show aufgeschaltet.

5. Auf welchen Geräten ist der Dienst abrufbar?

Der Streaming-Dienst wird beim Start via Website abrufbar sein, sowie via Sky-App auf Tablets und Smartphones mit Android- oder iOS-Betriebssystem. Weiterhin steht der Service für Chromecast und Airplay zur Verfügung.

Weitere Endgeräte wie Apple TV, TV-Boxen von Swisscom, Sunrise und UPC sowie Smart-TVs sollen in absehbarer Zeit folgen. Ein konkretes Datum wollten Swisscom, Sunrise und Salt auf Anfrage von watson allerdings nicht nennen.

6. Was kostet es?

Anders als Netflix bietet Sky nur ein Abomodell an. Dieses kostet 14.90 Franken pro Monat und kann von maximal zwei Personen gleichzeitig genutzt werden. Das gleichwertige Abo kostet bei Netflix im Moment einen Franken mehr pro Monat. Wer keine Lust mehr hat, kann das Abo fristlos kündigen.

Fazit

Sky Show bietet bei den Streaming-Anbietern, die ohne TV-Box oder VPN empfangen werden können, eine interessante Alternative zu Netflix. Zwar ist das Angebot noch etwas kleiner als bei Netflix, dafür punktet der Dienst mit aktuellen, exklusiven Serien, vor allem aus dem Hause HBO und Showtime.

Vom Service her unterscheidet sich Sky nicht wirklich von Netflix. Preislich bewegt man sich im ähnlichen Bereich und auch die fristlose Kündigung ist für Netflix-User nichts Neues.