Bahnverkehr

Neue Bahnbrücke über den Rhein eingeweiht

Ein französischer TGV und ein deutscher ICE begegnen sich mitten auf der Brücke zwischen Strassburg und Kehl - mit diesem symbolischen Akt haben Politiker beider Länder am Freitag eine neue Eisenbahnbrücke über den Rhein eingeweiht.

Drucken
Teilen
Begegnung mitten auf der Brücke

Begegnung mitten auf der Brücke

Keystone

Deutschlands Verkehrsminister Peter Ramsauer begrüsste das Bauwerk als Kernstück der Magistrale für Europa. Er betonte den "genau richtigen Zeitpunkt" der Feier parallel zum Regierungstreffen zwischen Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die 36 Millionen Euro teure zweigleisige Brücke ersetzt die alte eingleisige Verbindung aus dem Jahr 1956, die mit höchstens 100 Kilometer pro Stunde passiert werden konnte. Nun ist der Weg frei für den schnellen ICE- und TGV-Verkehr von Paris nach Frankfurt, Stuttgart und München.

75 Prozent der Kosten trägt Deutschland, Frankreich die übrigen 25 Prozent. Deutschland und Frankreich hatten 1992 in La Rochelle die Schnellbahnverbindung Paris-Ostfrankreich-Südwestdeutschland vereinbart.